Cookies - Um den bestmöglichsten Service zu bieten verwenden wir für unsere Seite Cookies.

01. 10. 2022

Schulsprengel Kaltern

Mittelschule Kaltern

39052 Kaltern, Maria-Theresien-Str. 3

Tel.: 0471/964739

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Name der Schule:

Pater Anton Sepp von Seppenburg

Pater Anton Sepp lebte von 1655 bis 1733 und war Jesuitenmissionar in Südamerika.

Nach seiner Kindheit in Kaltern – aufgewachsen in Salegg – besuchte Anton Sepp das Jesuitengymnasium in Innsbruck. Zuvor war er Sängerknabe am Kaiserhof in Wien gewesen. Er wurde Jesuit und kam nach der Universitätsausbildung in Ingolstadt und nach Lehrtätigkeit an verschiedenen Gymnasien in Bayern und der Schweiz 1691 nach Südamerika, wo er als Seelsorger, Lehrer, Musiker und Bahn brechender Entwicklungshelfer bis zu seinem Tod wirkte.

 

Seit im Schuljahr 1980/81 das neue Mittelschulgebäude bezogen werden konnte, trägt die Mittelschule Kaltern den Namen dieses bedeutenden Kalterers. Nach ihm wurde die Schule benannt, weil er in vielerlei Hinsicht für unsere Schulgemeinschaft vorbildlich ist. Hervorzuheben ist seine vielseitige Begabung, die die geistigen, musischen und handwerklichen Bereiche umfasst. Auch die Schülerinnen und Schüler wollen wir in ihren unterschiedlichen Begabungen fördern. Pater Anton Sepp war auch selbst als Lehrer und Erzieher tätig. Er darf zweifellos als einer der größten Söhne Kalterns bezeichnet werden.

 

Geschichte der Mittelschule Kaltern:

Im Dezember 1960 wurden in der Marktgemeinde Kaltern die Weichen für die Errichtung der bereits im Jahr zuvor vom Staat vorgesehenen Sekundarschule gestellt. Daraufhin wurden Versuchsklassen für die neue Einheitsmittelschule errichtet. Erster Leiter dieser Schule war für ein Schuljahr Dr. Hermann Vigl.

Ab dem Schuljahr 1962/63 wurde Frau Dr. Martha Ambach mit der Führung der Direktion betraut. Sie war mehr als dreißig Jahre lang Direktorin der Mittelschule Kaltern. Seit Oktober 1963 gibt es die offizielle Bezeichnung „Staatliche Mittelschule“. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten mit Platz- und Personalmangel galt es stets neue Herausforderungen zu bewältigen, wie beispielsweise die Errichtung eines neuen Schulgebäudes, das am 24. Mai 1981 eingeweiht wurde, die Umsetzung der Integration, Veränderungen in Schule und Unterricht, aber auch jene in der Gesellschaft. Im Zusammenhang mit dem Bau und dem Bezug des neuen Schulhauses 1980/81 erhielt die Mittelschule Kaltern den Namen des bedeutenden Kalterers Pater Anton Sepp. 1994 trat Frau Direktor Dr. Martha Ambach in den Ruhestand.

Ihr Nachfolger wurde Direktor Dr. Arnold Bitteleri. Er konnte eine gut bestellte Schule übernehmen und sorgte stets für eine umsichtige Führung der Mittelschule sowie für eine zeitgemäße Ausstattung derselben. Gegen Ende seiner neunjährigen Amtszeit wurden Grund- und Mittelschule zum Schulsprengel Kaltern mit einer gemeinsamen Direktion und einem gemeinsamen Sekretariat zusammengelegt. So wurde Dr. Arnold Bitteleri der erste Direktor, der die gesamte Schule in Kaltern in einer Direktion leitete.

Nachdem Direktor Bitteleri 2003 in den Ruhestand getreten war, wurde Frau Dr. Maria Brigitte Meraner seine Nachfolgerin. Mit neuen Herausforderungen sah sich die Direktorin von Anfang an konfrontiert und mit ihr auch alle am Schulleben Beteiligten: Umsetzung der Schulautonomie, Veränderungen in der Organisation des Schulbetriebs, anstehende Schulreform, Veränderungen im Bewertungssystem. Solche und andere Neuerungen gab es auch nach der Amtszeit von Frau Direktor Dr. Maria Brigitte Meraner immer wieder.

Ihre Nachfolgerin wurde ab Herbst 2009 Frau Direktor Dr. Barbara Pertoll. Wichtiges Anliegen für die Frau Direktor und für das gesamte Schulpersonal einschließlich der Eltern ist stets die Schulentwicklung. Eine deutlich spürbare Umstellung brachte die Einführung der Fünf-Tage-Woche mit sich.

 

 

Deutschsprachiger Schulsprengel Kaltern

Paterbichl 1 - 39052 Kaltern an der Weinstraße​

Tel. 0471/963107 - 0471/963254

Istituto comprensivo in lingua tedesca Caldaro​

Colle dei frati 1 - 39052 Caldaro

Tel. 0471/963107 - 0471/963254