Cookies - Um den bestmöglichsten Service zu bieten verwenden wir für unsere Seite Cookies.

01. 10. 2022

Schulsprengel Kaltern

Vor nunmehr 40 Jahren, nämlich am 24. Mai 1981, wurde dieMittelschule, benannt nach dem in Südamerika tätigen Kalterer Missionär Anton Sepp von Seppenburg, feierlich eingeweiht. Ein riesiges Wandfresko von Robert Scherer in der Aula Magna der Mittelschule erzählt vom Leben und Wirken dieses für Kaltern großen Mannes.

Vor dem Bau der heutigen Mittelschule waren die Schülerinnen und Schüler in vier Gebäuden aufgeteilt, sodass man immer wieder auf der Suche nach einem geeigneten Platz für die Mittelschule war. Frau Dr. Martha Ambach, langjährige und geschätzte Mittelschuldirektorin war eine der treibenden Kräfte. Ab 1977 war es endlich soweit:  Das Architektenbüro ARGEPLAN aus Bozen wurde mit der Planung der heutigen Mittelschule betraut, dessen Baubeginn im Sommer 1977 war. Das Herzstück des Baus ist die große Aula, um die sich leicht orientierbar die Klassen, Spezialräume und die Verwaltung gliedern. Das Architekturbüro wollte mit diesem Bau die Barriere zwischen Dorfleben und Schule aufheben, in dem es in der architektonischen Gestaltung darauf achtete, dass auch öffentliche Veranstaltungen stattfinden konnten.

Viele Kaltererinnen und Kalterer sind durch dieses Gebäude während ihrer Mittelschulzeit gegangen, viele Geschichten könnten diese Mauern erzählen!

Nach 40 Jahren wird die Mitteschule nun erneuert, wird Altes saniert und Neues hinzugefügt. So wollen wir hoffen, dass das Gebäude baldmöglichst in neuem Glanze erstrahlen und noch viele Generationen erfreuen wird!

Deutschsprachiger Schulsprengel Kaltern

Paterbichl 1 - 39052 Kaltern an der Weinstraße​

Tel. 0471/963107 - 0471/963254

Istituto comprensivo in lingua tedesca Caldaro​

Colle dei frati 1 - 39052 Caldaro

Tel. 0471/963107 - 0471/963254