Cookies - Um den bestmöglichsten Service zu bieten verwenden wir für unsere Seite Cookies.

01. 10. 2022

Schulsprengel Kaltern

GS Kaltern

GS St. Josef

GS Planitzing

MS Kaltern

Auch wenn heuer die Eröffnungsgottesdienste getrennt nach Schulstufen gefeiert wurden, waren dennoch die Gemeinschaft untereinander und die Freude über den Schulbeginn in Präsenz spürbar.

Die Schüler und Schülerinnen brachten die Wünsche für ein gutes Schuljahr vor und entfalteten dazu eine Blüte.Das Motiv der Sonnenblume ist auch auf den Klassenkerzen zu finden, die im Rahmen des Eröffnungsgottesdienstes gesegnet wurden.

Anfangen, und zwar immer wieder, jeden Tag, das gehört zum menschlichen Leben und damit auch zur Schule. Leben ist anfangen. Die ersten Schultage stehen im Schulsprengel Kaltern ganz unter dem neuen Jahresthema “Aufbrechen”. Das neue Schuljahr möchten wir trotz allem mit einem frohen Erwarten und einer positiven Stimmung beginnen.

Für die Schulgemeinschaft
Die Direktorin Barbara Pertoll

Erste Schulwoche

Nähere Informationen zur ersten Schulwoche finden Sie unter den einzelnen Schulstellen und unter Elterninfos.

Corona-Maßnahmen 2021-2022

Die Schule hat leider noch keine verbindlichen Vorgaben bezüglich Maskenpflicht und Nasenflügeltest erhalten. Es zeichnet sich allerdings ab, dass beide Maßnahmen, vielleicht auch in abgeschwächter Form bestehen. Näheres wird noch mitgeteilt

Aufbruch bringt immer etwas Positives mit sich. Aufbrechen ist immer ein Neubeginn. In diesem Sinne stellen wir das heurige Schuljahr 2021-2022 unter das Jahresthema “Aufbrechen” und laden ein, gerade in dieser von Corona strapazierten Zeit, trotz allem positive Akzente zu setzen. Gestalten wir die Schule so, dass sie ein Ort der Begegnung sein kann, in der Kinder und Jugendliche ihre Begabungen entdecken und sie entfalten können.

Erster Schultag

Auch heuer finden die Eröffnungsgottesdienste in gestaffelter Form statt: für die Grundschulen am ersten Schultag, Montag, 6. September, für die Mittelschule am zweiten Schultag, Dienstag, 7. September. Genauere Informationen folgen über das Gemeindeblatt und die Homepage der Schule.

Für die Schulgemeinschaft
Die Direktorin Barbara Pertoll

 

 

Kopf hoch – dann siehst du den Himmel

Die Schlussfeiern an der Grund- und Mittelschulestanden unter dem Jahresmotto „Kopf hoch“. Dankbar blicken SchülerInnen und Lehrpersonen auf ein – trotz allem – gelungenes Schuljahr zurück.

Wenn auch die Schlussgottesdienste heuer in einer anderen Form stattfanden, waren sie dennoch ein gebührender Abschluss dieses Jahres.

Eine Botschaft hatten alle Feiern gemeinsam: Wir haben durchgehalten, wir haben uns vielen Herausforderungen gestellt. Wir haben uns von allen Vorschriften, Maßnahmen, Einschränkungen nicht entmutigen lassen. Ob bewusst oder unbewusst: „Kopf hoch“ hat uns durchs Schuljahr begleitet!

Die Mittelschulklassen versammelten sich am letzten Schultag zu drei Feiern in der Pfarrkirche.

Segensgebet aus dem Schlussgottesdienst der Mittelschule:

Du Gott des Weges, segne uns!
Segne den Aufbruch,
segne, was wir zurücklassen,
schütze das Neue, das wir wagen.

 Segne den Weg,
gib unseren Füßen Halt.
Sei vor uns und hinter uns und mit uns.
Stärke uns an Seele und Leib.

 Segne das Ankommen,
sei DU unser Ziel.
Richte unsere Schritte auf dich hin aus.
Schenke uns Mut für unseren Weg zu dir.

 Du Gott des Weges, segne uns.
Umgib uns mit deinem Segen,
damit wir uns zuversichtlich auf den Weg machen können,
auf den Weg zu dir und zu den Menschen, die mit uns leben.


 

Die insgesamt sieben Abschlussfeiern an der Grundschule Kaltern wurden bereits am Vortag abgehalten.

Die Kinder der 1. bis 4. Klassen der Grundschule Kaltern ließen die Sonne aufsteigen und legten „Dankes-Strahlen“ für gelungene Momente in diesem Schuljahr.

 


Die 5. Klassen feierten klassenweise den Abschluss und konnten so auch die Eltern dazu einladen. Sinnbildlich ließen sie einen Baum mit prachtvollen Blüten entstehen.

 


Auch wenn manche Wolken den Schulhimmel in diesem eigenartigen Jahr getrübt haben, schaut die Schulgemeinschaft von Planitzing auf viele frohe Erlebnisse zurück.



Unter freiem Himmel konnte die Schulgemeinschaft von St. Josef das Jahr abschließen. Ein bewegender Moment war die Verabschiedung der Schulleiterin Ruth Piffrader.

Ein Dank zum Abschluss

Im Rahmen der Abschlussfeiern haben sich die Klassen bei allen bedankt, die im Hintergrund organisiert, mitgearbeitet und geputzt haben und so den Schulbetrieb aufrechterhalten. Dieser Dank gilt den Mitarbeiterinnen im Sekretariat, den Schulleiterinnen und dem Reinigungspersonal. Mit viel Einsatz und Flexibilität haben sich auch die Lehrpersonen in diesem schwierigen Schuljahr für unsere Schule und die SchülerInnen eingesetzt.

Gedankt sei auch der Gemeindeverwaltung, den Mitarbeitern im Bauhof, den Schülerlotsen und Begleitpersonen der Mensa.

Dank der Hilfe Vieler konnte der reguläre Präsenzunterricht mit der Durchführung des Nasen-Flügel-Tests gewährleistet werden. Für diesen wertvollen Dienst gilt ein großer Dank denMitarbeiterinnen des Sekretariats und den vielen Eltern, die sich zusammen mit einigen Lehrpersonen an der Durchführung des Nasen-Flügel-Tests beteiligt haben.

 Die Schuldirektorin
Barbara Pertoll

Hurra, ein Gartenbeet!

Im heurigen Schuljahr ist die Idee gereift in unserem Schulhof ein Gartenbeet anzulegen. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Gemeindebauarbeiter wurde dieses Vorhaben von den Lehrerinnen der 1. Klassen vor Ostern umgesetzt. Nun haben wir zur Freude der Schülerinnen und Schüler ein kleines Beet. In der letzten Woche ging es dann ans Setzen und Säen.

Wir haben ein Klassenbeet.  In unserem Pausenhof haben wir ein Beet gemacht. Da haben wir eingesetzt. Dann haben wir ein Loch gebuddelt. Ich bin schon gespannt, was wächst. Hannah 1B

Wir haben in unser Beet gepflanzt und wir haben Blumen gepflanzt. Willst du wissen, wie wir das gemacht haben?Wir haben ein Loch gebuddelt und dann haben wir die Blumen in die Löcher hinein getan. Wir haben auch Salat und Radieschen und Kresse. Isabell 1B

Wir haben ein Klassenbeet. Wir haben Pflanzen gesetzt und wir haben Gemüse gepflanzt und zum Schluss gegossen. Wir freuen uns, wenn die Pflanzen reif sind und gut zum Essen. Henri 1B

Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen bedanken, die uns unterstützt haben und uns vor allem bei der Gemeinde und den Arbeitern des Gemeindebauhofs recht herzlich bedanken.  

Deutschsprachiger Schulsprengel Kaltern

Paterbichl 1 - 39052 Kaltern an der Weinstraße​

Tel. 0471/963107 - 0471/963254

Istituto comprensivo in lingua tedesca Caldaro​

Colle dei frati 1 - 39052 Caldaro

Tel. 0471/963107 - 0471/963254